Startseite

Daten & Fakten von Dargun

Sehenswürdigkeiten in Dargun

» Kloster- und Schlossanlage

» Klostersee

» Ehemalige Landdrostei mit Platz d. Friedens

Veranstaltungen in Dargun

Bildergalerie

 

Der Klostersee ist ein künstlich angelegtes Gewässer. Er entstand, als die Zisterziensermönche den Röcknitzbach anstauten. Der Sage nach soll der See in vorchristlicher Zeit ein großer Sumpf gewesen sein, in welchem ein Drache hauste. 

 

Der schattige Promenadenweg, auch Seepromenade genannt, führt in vielen Biegungen durch den Wald zum Strandbad. Er ist mit vielen Bänken bestückt. Mächtige Eichen, einzeln oder in Gruppen, wohl 200 bis 300 Jahre alt, stehen am Weg dicht am Ufer des Sees.

 

Entlang des Weges entdeckt man viele Stege zum Ausruhen und Wohlfühlen. Wege führen zum jüdischen Friedhof oder zur Franzosenschneise.

 

In dem neu gestalteten Walderlebnispfad kann man an 15 Stationen den Lebensraum Wald hautnah erleben. Mit dem Maskottchen „Scrofi“ entdeckt man die einzelnen Stationen. Es kann zwischen der 3 Kilometer langen "Überläufer-Tour" oder der 1,5 Kilometer langen "Frischlings-Tour" entschieden werden.

 

Ebenfalls geben die Geschwister Jela und Jano den Weg zur "Slawischen Burgwallanlage" an. An verschiedenen Tafeln wird gezeigt, wie die beiden vor 1000 Jahren lebten und arbeiteten.

  

Dargun verfügt über eine gepflegte Badeanstalt, welche am 06. Juni 1918 für den Badebereich freigegeben wurde. Gewaltige Sandmassen mussten herbeigeschafft werden, um aus dem sumpfigen Gelände am See einen Strand, mit reinem Sand entstehen zu lassen. In damaliger Zeit wurden die Badezeiten für männliche und weibliche Erwachsene getrennt voneinander festgelegt. Während die Damen badeten, durften sich die Männer nicht in der Badeanstalt aufhalten. 

 

1927 wurde die Badeanstalt erweitert und qualitativ aufgewertet. Die ständig wachsende Zahl der Sommerfrischler und Tagesausflügler machte es dringend erforderlich. Man baute eine Strandhalle und die gastronomische Betreuung der Badegäste verbesserte sich. Zu der Zeit endete die strenge Badeordnung. Zur heutigen Zeit wurden zwei Rutschen und eine Sprungbrettanlage mit Leitern installiert.

 

Moderne Umkleidekabinen stehen heute für Damen und Herren innerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung.

 

Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz. Neue Spielaktivitäten wurden errichtet, sodass die Kinder neben dem Baden auch auf dem Strandgelände ihre Freude haben.

 

Auf dem Strandgelände befindet sich auch eine Seeterrasse. Die damals erbaute Strandhalle wurde als Strandgaststätte genutzt und zur späteren Zeit von der Stadt verkauft. Heute steht das Gebäude leider leer.

Im Jahre 2014 gründete sich der Verein "Darguner Strand e.V."  Die Badesaison beginnt am 01.06. bis 31.08. Das Strandbad ist in dieser Zeit täglich geöffnet und der Eintritt ist frei!

 

 

In der Bildergalerie können Sie weitere Fotos von dem Klostersee betrachten!

 

IMPRESSUM  ||  © 2017: www.dargun-info.de - Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Keine Haftung für externe Links.